ich schnitze mir einen Tonie für die Toniesbox

Was macht Mama, die Kronprinzessin so gerne Biene Maja hört, weil sie im Kindergarten in die Bienengruppe geht und es keinen Biene Maja Tonie gibt? Selbst schnitzen, anmalen und Flügel basteln!

Ein Hauptgrund sich für die Toniebox zu entscheiden war ja auch, dass sich die Kinder bewusst für eine Geschichte oder Musik entscheiden sollen und diese dann anhören. Natürlich kann man lernen, dass sich auch der beerefarbenen Figur die Biene Maya befindet, aber so finde ich das ganze schon noch einmal deutlich intuitiver.

Ich habe festgestellt, dass das material der Tonies recht weiß ist und man das prima schnitzen kann. Ich hatte jetzt nur ein Skalpell, aber ich werde die Haare der kleinen Biene wohl noch einmal feiner mit einem Linolschnitt-Werkzeug herausarbeiten.

Die Farben sind Acryl-Farben aus dem Modellbau-Bedarf. Diese decken super und es gibt sie in so kleinen Mengen, dass man nicht einen kompletten Topf für die kleinen Figuren kaufen muss, der dann eintrocknet.

Fühler

Zuerst wurden die Ohren zu Fühlern geschnitzt.

Pony schneiden

Dann wurde das Pony geschnitten und unten das Gesicht etwas abgerundet … “contour makeup” für die Biene quasi.

Spitzen schneiden

Biene Maya hat einen recht voluminösen Bob, also werden auch noch die Haare geschnitten.

Make Up

… und dann ging es ans anmalen. Die Flügel sind aus Plastik-Verpackung (in unserem Fall die Packung unserer neuen Zahnbürsten) geschnitten und mit Heißkleber aufgeklebt.

In einem unbekannten Land
Vor gar nicht allzu langer Zeit
… stand eine Biene auf der Toniebox :-)

(Text der ersten beiden Zeilen von Karel Gott)